Startseite
  Archiv
  reizende Lieder
  Karneval 2007
  Lagerfotos
  Pfarrfest 2006
  Lager
  reizender Obstsalat
  Mini- Playback-Show
  Hitparadentexte
  SAP 2006



  Links
   Hauptseite



http://myblog.de/reizend2

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier präsentieren wir den Höhepunkt des Jahres eines jeden Messdieners und auch allen anderen Gruppenmitgliedern: das Lager!!

Zum ersten Mal mitfahren durften wir im Sommer nach unserer Kommunion. Da fuhren wir mit dem Fahrrad nach Billerbeck und schlugen für 3 Tage die Zelte auf. So begann unser Lagerfieber und dann durften wir auch schon bald mit ins große Lager fahren, in dem wir für 2 Wochen in Zelten schliefen.

Hier sind unsere ganzen Lager:

1. kleine Lager: Billerbeck (2000)
2. kleine Lager: Billerbeck (2001)

1. großes Lager: Herzhausen (2002)
2. großes Lager: Gifhorn (2003)
3. großes Lager: Ottbergen (2004)
4. großes Lager: Birkelbach (2005)
5. großes Lager: Bestwig (2006)

********************************************

Lager 2006 in Bestwig- Nuttlar

Am 22. 07. wars so weit.
Wir trafen uns morgens um 9 Uhr am DiBo, um uns den Reisesegen von Pastor abzuholen und dann in die Busse zu steigen, die uns zum Zeltplatz bringen sollten.
Passend zum Mittaessen kamen wir in Nuttlar an, wo wir von den kids aus dem kleinen Lager erwartet wurden, die die Gegend 3 Tage vor uns unsicher gemacht hatten.
Mit ihnen aßen wir zu Mittag. Danach hieß es für die Kleinen "Rucksäcke holen und ab zum Bus". Das Lager war für sie vorbei. Jetzt wollten wir mit den anderen Gruppen des großen Lager den Platz beherrschen und bauten die Zelte für uns auf.
Nachdem endlich auch unser Vorzelt stand, mit unserem Symbol geschmückt war (REIZEND!) und alle Lumas und Schlafsäcke ausgepackt waren, konnte das richtige Lagerleben beginnen.
In diesem Jahr hatten wir leider keine Tröte, wie in den vergangen Jahren, aber eine Sirene (Feueralarm) ersetzte diese sehr gut. - Okay, manchmal wurde sie überhört. Besonders von einigen sehr verschlafenen Gruppenleiter/Innen...
Aber am ersten Abend kamen alle pünktlich zum Beten und Essen.
Später ging es mit den traditionellen Kennenlernspielen weiter, wie "Herzblatt" und "Ich sitze im Grünen". Auch unsre Fritzi war ein Herzblattkandidat;-)
Anschließend haben wir uns alle ans Feuer gesetzt und das Massieren konnte beginnen... Schöööööön...
So ging es weiter mit Spiel und Spaß...
Und dann gab es ja auch noch Geburtstagskinder in unsrer Gruppe. Gleich 3 in 2 Tagen!!
Am 24.07 ging es los: Nachts sang unsre ganze Gruppe "Happy Birthday" für Sabrina und Caro und nachdem auch alle anderen unterm Feuerzelt den beiden gratuliert hatten, nahm unsre reizende Chicken, die reizenden Geburtstagskinder mitsamt der reizenden Gruppe mit ins Zelt, wo wir den doppelten 16. gefeiert haben.
Am nächsten Tag ging es weiter, denn da ist unsre reizende Chicken 20 geworden. Das war bestimmt sehr aufregend für sie. Denn jetzt hat sie für die nächsten 10 Jahre eine 2 vorne stehen...
Am gleichen Abend war Mini- Playback- Show. Da haben wir eine bunte Liedermischung präsentiert. Der Höhepunkt war "Ramala", wobei wir richtig für Stimmung sorgten.
Doch zum Schluss bereiteten wir unserer heiß geliebte Gruppenleiterin Carina noch eine schöne Überraschung, als wir nur für sie ein Geburtstags- "Ständchen" sangen. Damit erreichten wir dann auch genau das, was wir wollten: Sie hat sich richtig doll über ihre reizende Gruppe gefreut und da machte uns das Singen gleich noch viel mehr Spaß!!
Das Ergebnis der Show konnte sich dann auch wohl sehen lassen, denn mit dem 3. Platz sind wir gut zufrieden!!
Weiter ging das Lagerleben mit Spielen wie dem Generationskamp, bei dem der 1990er Jahrgang gewann, zu dem die meisten aus unserer Gruppe und unseren Jungs gehörte und einem Fantasyspiel, bei dem wir in verschiedenen Gruppen versuchen mussten die traurige Prinzessin zum Lachen zu bringen.
Am Donnerstag war der Höhepunkt des Lagers erreicht: Wir packten nur das Wichtigste zusammen, banden die Schlafsäcke an die Rucksäcke und verließen den Lagerplatz für die 2- Tages- Wanderung.
Weil unsre reizende Yvonne leider noch immer arbeiten musste und wir (nur) Chicken hatten, adoptierten wir uns die liebe Moni dazu, die uns begleitete.
***Ein ganz liebes Danke nochmal, Moni!! Das fanden wir sehr reizend von dir!!***
Also machten wir uns mit Chicken und Moni auf den weiten Weg nach Eversberg. Berg hoch, Berg runter, wieder hoch und wieder runter... Jaja, wir waren zum Schluss alle ganz schön am Ölen, aber mit viel Singen und so reizendes Leiterinnen macht das Wandern auch Spaß und wir sind alle heil und gut gelaunt an unserm Ziel angekommen.
Das Dörfchen hat sich dann zwar als etwas kleiner rausgestellt als erwartet (der Edeka war kleiner als der Schlecker in Hauenhorst und da war die Bäckerei mit drin!!), aber es gab in einer Schützenhalle Duschen!
Hm... joa, die waren nur leider auch ein Flop...
Denn von 15 reizenden Leuten, die eine Dusche dringend nötig hatten, haben 4 es geschafft sich richtig zu säubern, 4 haben die Duscherei im Regen beendet und der Rest hat ganz aufgegeben.
Denn als es plötzlich zu gewittern begann, war auch das Wasser weg und da mussten wir für Fritzi Regenwasser sammeln, damit sie sich das restliche Shampoo aus den Haaren waschen konnte und als das Wasser zum zweiten Mal ausfiel, standen Pia, Marie und Sabrina mit Rasierschaum auf den Beinen unter der Dusche und sind nach einer halben Stunde Waterei mit Bikinis nach draußen gerannt und haben sich im Regen zu ende geduscht. Sabrina ist sogar in ein Palnschbecken gegangen, um sich das restliche Shampoo aus den Haaren zu waschen. Tja, Not macht halt erfinderisch...^^
Aber am nächsten Morgen sind wir nach Meschede ins Freibad gefahren, wo wir alle unsre verdiente Dusche bekommen haben...
Und dann gabs ja auch noch "Wetten, dass...???"
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal eine Wette von uns angenommen.
Wir haben gewettet, dass wir es schneller schaffen, eine Pyramide mit 10 Leuten bauen, als 10 Gruppenleiterinnen und diese auch länger zu halten.
Unsere Pyramide war am Abend auch unterhalb der Zeit von 20 s. aufgebaut, was ziemlich schnell ist und stand 1 min. lang sicher. Der Sieg war eigentlich sicher, aber die Gruppenleiterinnen sind leider nicht die Schlausten und konnten nicht definieren, was eine Menschenpyramide ist. So warfen sich die 10 einfach wie beim Burgern auf einen Haufen und bleiben 1 min. lang liegen. Dass das nicht die Wette war, haben sie bis heute nicht verstanden...
Aber wir waren gnädig und spülten trotzdem die Töpfe. Wir haben halt gemacht, was wir können und die Gruppenleiterinnen, das, was sie können. Jedem das Seine...
Wir drücken denen, die jetzt noch ihr Abi machen wollen, die Daumen, dass sie es auch ohne Pyramidenkenntnis bekommen und dass Chicken ihr Mathestudium schafft und nie einem Schüler erklären muss, was eine Pyramide ist, geschweige, eine zu bauen...
Dann war auch schon Schützenfest.
Spät abends um halb 9 hatten wir endlich das Königspaar erworfen.
Nach 2 reizenden Vorlagen von unsrer Caro ist doch Carolin von den kleinsten Mädchen die Königin für Julian geworden. Der Sieg sei ihr aber gegönnt!
Abends in der Messe erfüllten wir unsrer lieben Carina noch einen Wunsch und sangen "The Lord Bless You And Keep You" in der Lagermesse. Im Nachhinein fanden wir es dann auch nicht mehr so schlimm und was tut man nicht alles, um seine liebe Leiterin zu erfreuen?!?!? Außerdem stärkt sowas ja auch unser Selbstbewusstsein, was an dem Tag sehr angegriffen war und quasi ganz weg...
Dann war auch schon bald Mittwoch und damit die Lagerhitparade. Alle Gruppen dichteten fleißig ihr Lied übers Lager und lernten den Text bis es abends spannend wurde: Welche Gruppe hat das beste Lied und die beste Show?
Dieses Jahr ließen wir uns allerdings sowohl bei der Mini-Playback-Show, als auch bei der Lagerhitparade viel Zeit, denn wir mussten uns jedes mal noch nach dem Abendessen ein Outfit und die Choreographie ausdenken. Außerdem war nur die halbe Gruppe einigermaßen Textsicher, aber wir haben es geschafft. Als wir vorne standen, legten wir einfach los und es gab keine Panne und keine Blamage!! Auch die Jury fand uns toll, denn wir belegten den 2. Platz und für die restlichen Tage sang das ganze Lager unser "Grün und Weiß"=)
Wir haben das ultimative Lagerlied geschaffen!!
Aber das größte Lob kam wohl von Smitti, denn er fand, dass unser Lied das beste Lagerlied war, dass er je gehört hat und er ist ja schon so einige Jahre mit im Lager... Jaja, an dem Abend waren wir mächtig stolz und unser Selbstbewusstsein war wieder in voller Stärker da!!
Aber 2 Tage später hieß es schon wieder "Sachen packen". Die 2 Wochen im Sauerland waren rum und wir mussten den Ehemaligen Platz machen, die für 3 Tage kamen, weil es ja ein Jubiläumsjahr war...
Doch ganz vorbei war der Spaß noch nicht, denn am Montg trafen sich alle wieder zum Zelte schrubben. Außerdem werden wir uns alle zum Fotoabend und zur Lagernachparty wieder sehen und noch einmal richtig abgehen. Und dann gibt es ja auch noch das ganze Jahr über die wöchentlichen Gruppenstunden, bei denen man viel Spaß hat. So wird das Jahr nicht zu langweilig, bis es im nächsten Sommer wieder auf geht ins Lager!!
Aufs Lager!!

Prost!!

********************************************
Bilder ausm Lager gibts unter dem Link "Lagerfotos"



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung